fbpx

In 7 Schritten zur erfolgreichen Content-Strategie

Im Online-Marketing dreht sich mittlerweile alles um kreative Inhalte, effektives Storytelling und starke Messages. Content-Marketing begeistert, inspiriert und informiert Menschen – wenn es durchdacht und strategisch konzipiert ist. Wie Sie das schaffen und Ihre Zielgruppe mit prägnanten Inhalten erreichen, erfahren Sie in unserem Leitfaden zur erfolgreichen Content-Strategie.

Was ist eine Content-Strategie?

Unter dem Begriff Content-Strategie versteht man die strategische Planung, Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten, die zum Gesamtbild des Unternehmens und der Marke passen und deren Zielgruppe adressieren.

Diese Inhalte findet man dann auf Webseiten, Social Media Kanälen oder in Newslettern. Entscheidend ist, dass erfolgreicher Content kein Zufall, sondern das Ergebnis einer durchdachten Strategie ist. Mit guten Inhalten können Sie

  • mehr Reichweite erlangen,
  • NeukundInnen gewinnen,
  • sich als ExpertIn auf Ihrem Gebiet positionieren,
  • Ihre Kundenbindung stärken,
  • Ihre Markenbekanntheit steigern,
  • eine Community aufbauen und
  • Ihr Markenimage optimieren.

Eine klare, verbindliche und langfristige Content-Strategie ist also das Um und Auf für erfolgreiches Content-Marketing. Wie Sie zu dieser Content-Strategie kommen, erklären wir Ihnen in den folgenden 7 Schritten.

 

1. Bestimmen Sie das Ziel Ihrer Content-Kreation

Warum wollen Sie überhaupt auf Facebook und Instagram präsent sein? Wieso sollten Sie jetzt bloggen und Newsletter verschicken? Kleiner Tipp: Nur „weil das alle machen“ ist keine gute Begründung. Überlegen Sie genau, was Sie mit Ihrem Content-Marketing erreichen wollen. Wo liegt Ihr Fokus? Je konkreter, desto besser. Verschriftlichen Sie Ihre Ziele, um sie verbindlich und jederzeit abrufbar zu machen und achten Sie bei der Formulierung darauf, dass sie SMART sind:

Spezifisch – Formulieren Sie Ihr Ziel eindeutig und unmissverständlich.
Messbar – Legen Sie Kriterien fest, mit denen Sie die Zielerreichung kontrollieren können.
Attraktiv – Formulieren Sie Ihr Ziel so, dass es Sie motiviert und aktiviert.
Realistisch – Nehmen Sie sich nur Ziele vor, die sie realistischerweise auch erreichen können.
Terminiert – Bestimmen Sie den konkreten Zeitpunkt, wann Sie das Ziel erreicht haben wollen.

Bevor Sie also wahllos Profile auf Social Media erstellen und Content-Vorlagen basteln, hinterfragen Sie Ihr Warum. Denn nur, wer sich Ziele steckt, kann auch welche erreichen.

 

2. Analysieren Sie Ihre Zielgruppe und das Nutzerverhalten

Wie tickt Ihre Zielgruppe? Je genauer Sie diese kennen, desto einfacher werden Sie sie mit Ihren Inhalten erreichen. Bei der Content-Kreation kann es oft hilfreich sein, für konkrete Personas zu schreiben. Bestimmen Sie dafür einen Prototyp, der dieselben Eigenschaften und Nutzungsverhalten wie Ihre Zielgruppe hat. Geben Sie der Person einen Namen, Wohnort, Hobbys – eine Identität, und stellen Sie sich vor, Sie erstellen Ihren Content für genau diese eine Person.

 

3. Formulieren Sie Ihre konkrete Content-Marketing-Mission

Ein Content-Marketing-Leitbild definiert den Zweck, der hinter jedem einzelnen Ihrer Inhalte steht. Was möchten Sie mit Ihrem Content bezwecken? Inwiefern beeinflusst er das Leben Ihrer Zielgruppe? Welche Bedürfnisse können Sie damit stillen? Eine klar formulierte Content-Marketing-Mission hilft ungemein bei der Ideenfindung Ihrer Inhalte und dient zur Überprüfung der Qualität Ihrer ausgewählten Themen. Stellen Sie sich vor jedem Posting, jedem Blogbeitrag und jedem Newsletter die Frage: Zahlt dies auf meine Mission ein und bringt es mich näher zum Ziel? Wenn Sie diese Frage nicht eindeutig mit JA beantworten können, adaptieren Sie den Inhalt so, damit er zu Ihrer Mission passt oder verwerfen Sie die Idee. Produzieren Sie keinesfalls unnötigen Content, der weder Ihnen noch Ihrer Zielgruppe etwas bringt.

 

4. Wählen Sie das passende Thema und Content-Format

Mit einer klaren Mission sollte Ihnen die Themenfindung einfacher fallen. Diese Fragen können Ihnen dabei zusätzlich helfen:

  • Was interessiert Ihre Zielgruppe?
  • Welche Bedürfnisse, Probleme und Herausforderungen hat Ihre Community?
  • Wonach suchen Ihre KundInnen?

Schreiben Sie alle Ideen auf – ohne zu bewerten. Erst im zweiten Schritt können Sie überprüfen, ob die Themen tatsächlich zu Ihrer Content-Marketing-Mission passen.

Wenn Sie ein geeignetes Thema gefunden haben, geht es darum, dieses richtig zu verpacken. Eignet sich dafür ein Blogartikel, ein Kurzvideo oder ein Podcast? Denken Sie dabei an Ihre Zielgruppe. Bevorzugt diese eher visuellen, auditiven oder Video-Content? Oder liest sie lieber ausführliche Artikel zu einem Thema? Vielleicht können Sie ein Thema auch in mehrere Formate packen und so Menschen auf unterschiedlichen Kanälen erreichen.

 

5. Legen Sie den Kanal für Ihren Content fest

Apropos Kanäle: Wo sollen Sie denn Ihren Content am besten veröffentlichen? Na da, wo Ihre Zielgruppe ist (welch Überraschung!). Recherchieren Sie also, wo Sie Ihre Zielgruppe am besten erreichen können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie privat diesen Kanal gerne nutzen oder nicht. Schreiben Sie alle Kanäle und Plattformen auf, die Sie in Ihre Content-Strategie einfließen lassen möchten.

 

6. Erstellen Sie einen Redaktionsplan und bestimmen Sie Rollen und Verantwortlichkeiten

Nun haben Sie wahrscheinlich schon eine ziemlich lange Liste an Ideen, Notizen, Themen und Zielen. Dann ist es an der Zeit, Ihr Brainstorming in eine übersichtliche Form zu bringen. Dafür eignet sich am besten ein Redaktionsplan, auf den alle Beteiligten Zugriff haben. Hier werden die Inhalte für die nächsten Tage, Wochen und Monate geplant. Wenn Sie noch etwas unsicher sind, wie so ein Redaktionsplan aussehen kann und soll, unterstützen wir Sie gerne in unserem Content-Strategieworkshop.

Bevor Sie nun mit der Umsetzung Ihrer Content-Strategie beginnen, überlegen Sie, wer welche Aufgaben in der Content-Erstellung übernehmen kann. Wenn Sie alleine arbeiten, können auch Sie selbst diese Rollen einnehmen. Vielleicht brauchen Sie aber noch gute Fotos vom Fotografen oder ein professionelles Video von einem erfahrenen Cutter? Spielen Sie den gesamten Produktionsprozess gedanklich durch und schreiben Sie auf, welche MitarbeiterInnen und PartnerInnen Sie ins Boot holen wollen.

 

7. Kontrollieren Sie Ihren Erfolg im Content-Marketing

Und last, but not least: Überprüfen Sie, ob Ihr Plan aufgegangen ist. Kontrollieren Sie anhand Ihrer festgelegten Kriterien (siehe Schritt 1), ob Sie mit Ihrer Strategie Ihre Ziele erreichen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und analysieren Sie, was gut läuft und was nicht und woran das liegen könnte. Optimieren Sie, was (noch) nicht funktioniert und feiern Sie Ihre Erfolge! Beides ist wichtig, um dranzubleiben.

 

Starten Sie mit unserer praxisnahen Content Strategie Canvas durch

In der Theorie klingt das ja ganz gut, aber wie sieht’s mit der Praxis aus?

Wir haben für Unternehmen ein Modell entwickelt, das Ihnen dabei hilft Ihre Content-Ideen zu strukturieren und in die Praxis umzusetzen. Laden Sie sich jetzt kostenlos unsere Content Strategie Canvas inkl. Anleitung herunter und erstellen Sie im Handumdrehen den optimalen Fahrplan für Ihr erfolgreiches Content-Marketing.

Zur Content Strategie Canvas 

 

Content, Content Strategie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 Hashtagchefin - Marketing & Events